Sommergerste

Sommergerste wird in unseren Lagen hauptsächlich für Futterzwecke kultiviert. Nach und nach gewinnt aber auch im Biolandbau der Anbau von Braugerste immer mehr an Bedeutung

Anbauempfehlungen:

  • Gerste ist mit sich selbst und mit Weizen sehr schlecht verträglich (ideale Vorfrüchte: z.B.:Leguminosen, Kartoffel)
  • Auf gute Kalkversorgung achten
  • Anbautermin nicht zu früh wählen (Bodentemperatur für Keimung, Boden muss gut abgetrocknet sein)
  • Saatmenge ca. 350 – 400 Körner /m² (160-190kg/ha)

Sommergerste wird immer mehr als Komponente von Sommermenggetreide eingesetzt. Dabei werden häufig HAFER, GERSTE, und KÖRNERERBSEN im Gemenge angebaut

Unser Standardsortiment:

Unsere Sorten im Bereich Sommergerste

EVELINA (Futtergerste)
Die Sorte EVELINA ist eine sehr robuste Sorte mit einer etwas längeren Wuchshöhe (6) und eignet sich daher ganz besonders für den biologischen Anbau

REGENCY (Braufuttergerste)
Sehr gute Braugerste mit etwas längerem Wuchs bei guter Standfestigkeit. Hervorzuheben sind die überzeugende Malzqualität, sowie die Resistenz gegen Mehltau, Rhynchosporium und Netzflecken. Durch ihr hohes Ertragspotenzial ist sie auch als Futtergerste gut einsetzbar.

Biosaat Ges.b.R. aus Arnreit im Bezirk Rohrbach – Sommergerste der durch Qualität überzeugt

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung  – kontaktieren Sie uns unter der Telefonnummer +43 7282 7648-0 oder schicken Sie Ihre Anfrage!